Fachärzte für Innere Medizin, Allergologie, Pneumologie und Schlafmedizin
30.09.2013

Tipps zur korrekten Inhalation mit einem Dosieraerosol

Sowohl zur Therapie der COPD als auch des Asthma bronchiale werden die Medikamente häufig über ein Dosieraerosol verabreicht.
Es folgen einige Tipps zur richtigen Inhalationstechnik  mit einem Dosieraerosol:
1. Schutzkappe vom Mundstück nehmen
2. Das Dosieraerosol kräftig schütteln (nur wenn der Wirkstoff als sogenannte Suspension vorliegt, nicht wenn er in Lösung vorliegt. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man in jedem Fall schütteln).
3. Langsam entspannt tief ausatmen, allerdings nicht durch das Mundstück, nicht in das Dosieraerosol! Das Dosieraerosol senkrecht mit dem Behälterboden nach oben vor den Mund halten und den Kopf leicht nach hinten beugen. Das Mundstück mit den Lippen fest umschließen.
4. Langsam ca. 5 Sekunden tief durch den Mund einatmen und dabei zu Beginn der Einatmung den Druckgasbehälter nach unten drücken (dadurch wird der Sprühstoß ausgelöst).
5. Atem für 3-5 Sekunden anhalten.
6. Dosieraerosol wieder aus dem Mund nehmen und langsam ausatmen.
7. Vor einer zweiten Inhalation ca. 30 Sekunden warten. Im Anschluss die Verschlusskappe wieder aufsetzen.

Sehr hilfreich ist die Inhalation mit einem Dosieraerosol, wenn man einen Raumvergrößerer („Spacer“) verwendet.
Ein Spacer ist eine röhrenartige Inhalierhilfe aus Kunststoff, die zwischen dem Dosieraerosol und dem Mund geschaltet wird. Der Sprühstoß aus dem Dosieraerosol wird dabei zunächst in den Spacer abgegeben und dann aus diesem eingeatmet.
Vorteile: Die Inhalation wird vereinfacht: Keine zeitliche Koordination von Einatmung und Auslösen eines Sprühstoßes notwendig. Die Folge ist die deutliche Verminderung der Ablagerung größerer Wirkstoffpartikel im Mund oder Rachenraum, somit weniger Nebenwirkung wie z.B. Pilzinfektionen (Soor). Es wird zudem der Hustenreiz verhindert.
Die korrekte Inhalation mit einem Spacer:
1. Das Dosieraerosol schütteln und auf das hintere Ende des Spacers stecken.
2. Spacer waagrecht halten, mit den Lippen das Mundstück fest umschließen.
3. Einen Sprühstoß in den Spacer auslösen, unmittelbar danach langsam und tief durch das Mundstück einatmen.
4. Den Atem für 3-5 Sekunden anhalten und dann langsam durch die Nase ausatmen.